Grünspargel

Die mehrjährige Gemüsepflanze wurde schon bei den alten Agyptern, den Griechen und Römern als Heilpflanze und als Delikatesse angebaut. Grünspargel erntet man, wenn die Triebe 10 – 20 cm aus dem Boden ragen, im Gegensatz zum weissen Spargel, welcher unter der Erde abgestochen wird. Die Erntezeit ist stark von der Witterung abhängig und liegt in den Monaten Mai und Juni. Der Spargel wird nicht wie die Beeren selbst geerntet. Er wird von der Familie geschnitten, sortiert und ihnen im Bund angeboten. Kaufen können sie diese frische Delikatesse auf dem Hof im Moos Neuendorf, in der Chäsi in Neuendorf oder im Hofladen der Familie Müller im Schweissacker Niederbuchsiten. Grössere Mengen werden gerne auf Bestellung bereitgestellt.

 

Spargel schmeckt frisch gestochen am besten, er hält sich aber, in ein feuchtes Tuch gewickelt, einige Tage im Kühlschrank und kann auch eingefroren werden. Gekochter Spargel ist eine Delikatesse und kann abgekühlt auch als Salat zubereitet werden. Sie enthalten ätherische Öle, Asparaginsäure, Vitamine und Mineralstoffe, sind kalorienarm und ballaststoffreich.

 

Spargelrezept